Berichte & Bilder

Sauberge light am 17.02.2024

 

Am 17.02.2024 starteten 23 Teilnehmer um 12 Uhr zur zweiten Tour unter dem Motto " Sauberge light" vom Wehrstedter Waldparkplatz. Nach kurzer Ansprache von Tourguide Katja ging es los auf den oberen Weg Richtung Sternplatz.

 

Dort wartete bereits der 24. Teilnehmer und schloss zur Gruppe auf. Weiter ging es Richtung Hans Heidecke Weg. Am höchsten Punkt angekommen,gab es einen schönen Blick in die Landschaft.

 

Die Tour ging weiter Richtung Hubertus Platz, wo es bei herrlichen Sonnenschein eine längere Pause gab. Gestärkt ging es weiter Richtung Schützhütte Horster Dreieck und weiter Richtung Waldteich.

 

Nach kurzen Verweilen ging es dann auf dem unteren Weg wo sich die Tour nach ca. 7 km langsam dem Ende zuneigte und noch ein fröhlicher Abschluß im Clubhaus stattfand.

 

Dort wurden unter anderem Andreas Magdanz und Karl-Heinz Krüger als neue Wanderkönige gekrönt,für 10 absolvierte Wanderungen.

Start in die Wandersaison 2024

Eröffnung der Wandersaison 2024
Wanderbericht 2024_01.pdf
PDF-Dokument [1.4 MB]

Winterwanderung 2023

 

Am 28.12.2023 starteten 33 Teilnehmer zur traditionellen Winterwanderung und letzten Wanderung für das Jahr 2023. Mit etwas Verspätung ging es um kurz vor halb 12 Uhr am Clubhaus los.

Wanderführerin Katja Magdanz  führte die Gruppe durchs Dorf an der Kirche vorbei Richtung Feldweg. Bei frischer Brise aber Sonnenschein und trocken ging es recht zügig auf dem Feldweg unterhalb der Ohe vorran. Nach ca.1 km wurde bemerkt, dass nicht alle Teilnehmer dabei sind. Es fehlten drei,die dann aber am ersten Haltepunkt an der Bank vom Wanderweg Schellbrunnen wieder zur Gruppe aufgeschlossen sind.

Nach kurzer Pause ging es über den Brandtasiek an der kleinen Gartenkolonie vorbei,in den Wald. Dort wurde dann an der Schutzhütte Horster Dreieck eine Verschnaufpause eingelegt. Die Gruppe teilte sich von dort aus auf. Ein kleiner Trupp ging den unteren Weg und die andere Truppe setzte den Marsch fort über den oberen Weg am Sternplatz vorbei. Dort gab es unterwegs noch einen geschmückten Weihnachtsbaum zu bewundern. Vielen Dank an den unbekannten Weihnachtswichtel für die schöne Überraschung.

Am Waldparkplatz trafen die Teilnehmer zum Teil wieder aufeinander und kamen nach ca 2,5 Stunden und 7,5 km gemeinsam an.

 

Im Clubhaus wurde dann mit weiteren Teilnehmern der Abschluß gemacht. Bei leckerer Erbsensuppe und Getränken hat man den Nachmittag ausklingen lassen.

 

Ein ganz großes Dankeschön an alle Teilnehmer für dieses tolle Wanderjahr 2023. Danke für eure Unterstützung und Teilnahme bei unserer Wandersparte. Danke für schöne Stunden, lustige Momente, und die Freude mit uns in die Natur zu gehen.Wir freuen uns schon auf die neue Saison 2024 mit euch,wenn es wieder heisst...runter vom Sofa und rein in die Wanderschuhe...Safe the Date  am 21.01.2024 geht es wieder los.

 

siehe unter Unser Wanderprogramm

 

Zurück mit vollen Rucksäcken

 

Unter ungünstigen Vorzeichen stand zunächst unsere Wanderung vom Beustertal ins Lammetal am Samstag, 11.11.23. Witterungs- und kranksheitsbedingt waren statt 29 jetzt noch 19 Wanderer am Start.

 

Die Gruppe traf sich um 11:11 Uhr in Diekholzen. Das Wetter spielte mit und es regnete nun nicht mehr. Nach der Begrüßung durch Katja und Torsten ging es fast 4 km nur bergauf über den Tosmarberg (320 m) zur Tosmarhütte. Dort konnte der Rucksack ein wenig erleichtert werden. Helge erzählte anlassgemäß zum Start der ‚fünften Jahreszeit‘ eine lustige Geschichte von Jupp aus Köln.

Nach einem ‚schönen‘ Gruppenfoto ging es weiter auf den Steinberg zum Gipfelkreuz (323 m). Nun ging es auch mal abwärts über den Gehlenbach und dann wieder steil bergauf zum Bosenberg (339 m).

 

Nachdem zunächst nur Helge und Susanne Ausschau nach Steinpilzen hielten und wir nur noch langsam vorankamen, wurde bald die ganze Gruppe infiziert und man hörte nur noch ‚Oh’s‘ und ‚Ah’s‘ aus dem Wald. Die Rucksäcke wurden nun schnell entleert und mit Steinpilzen gefüllt.

 

Da nun nichts mehr reinpasste, entschloss sich die Gruppe bei nun einsetzenden leichten Regen wieder etwas schneller zu werden. Über den Ortberg und durch den Bike-Park erreichten wir nach gut vier Stunden, 12 km und 250 Höhenmeter das gutgewärmte Clubhaus. Dort ließen wir es uns zum Abschluss mit Pizzen, Bratwürste und Griller schmecken.

 

 

Zum Jahresabschluss steht nun noch die traditionelle Winterwanderung am Donnerstag, den 28.12. auf dem Programm. Es ist unsere zehnte Wanderung in diesem Jahr und die 20. Insgesamt. Seid wieder dabei und freut euch darauf.

 

Das Wanderprogramm für 2024 wird zur Zeit zusammengestellt und zur Winterwanderung mit einigen neuen Zielen und Routen präsentiert.

 

Tauziehen auf dem Burgberg (Burgberg-Festspiele)

 

Wandersparte des SV Wehrstedt 65 lässt Tradition wieder aufleben     

 

Die Älteren werden sich noch erinnern, wenn zum Abschluss des Burgbergturnfestes in Bad Salzdetfurth die starken Männer zum Tauziehen antraten. Das müsste man doch mal wieder aufleben lassen, dachte sich Karl-Heinz Krüger vom SV Wehrstedt 65. Er besorgte ein ordentliches Seil und lud die Mitglieder seines Vereins am 17. Juni zur Wanderung auf den Burgberg ein. Nach einer 5-km-Tour und einer Stärkung vor Ort, wurde die 30 Teilnehmenden in fünf gleichwertige Teams eingeteilt. Bei den anschließenden Duellen merkten Viele schnell, dass Tauziehen ein echter Kraftsport ist. Eilig musste auch eine Taktik her: Einen „Anker“ - also ein Schwergewicht - ans Tauende platzieren, rhythmisches Ziehen oder lauthals Einpeitschen waren die bevorzugten Methoden.

 

Am Ende stand natürlich der Spaß ganz vorn. 50 Jahre nach dem letzten Seilziehwettkampf wurde wieder ein Siegerteam auf dem Burgberg ermittelt. Die Besten erhielten von Spartenleiterin Katja Magdanz kleine Mini-Taue als Auszeichnung. Die anderen Teilnehmenden bekamen als Erinnerung einen Tag später Muskelkater.

"Die kalte Wand und der Werder-Fan"
Bei angenehmen Temperaturen begrüßten die Spartenleiterin Katja und Wanderführer Torsten die Wanderfreunde zur 15. Tour. Mit Gerd und Dirk waren auch zwei Neue dabei.
Vom Klubhaus startete die 28-köpfige Gruppe in Richtung Maiental. Dort schloss sich mit Lars noch die Nr. 29 an. Bis kurz vor dem Breinumer Kreuz blieb die Strecke flach, doch dann ging es fast 200 m bergauf. Nach einigen kurzen Pausen wurde an der Breinumer Hütte eine längere Rast eingelegt.
Danach ging es weiter hoch auf den Griesbergkamm. Dort erläuterte Torsten den Mitwanderern die "kalte Wand", an der es dann bergab in Richtung Ortberg ging. Am Hunsebusch vorbei kamen wir zur Blockhütte am Bike-Park. Dort konnte man eine Giraffe entdecken. Weiter ging es über den Walburga-Weg zur Gartenkolonie, wo der Werder-Fan Willi auf uns mit kühlen Getränken wartete. Doch Willi war nicht allein im Trikot. Auch Fans des 1. FC Köln, St. Pauli und 1. FC Kaiserslautern waren in ihren Trikots dabei. Von Jutta gab es dann wieder leckeren Schokostreußelkuchen. Katja bedankte sich bei Willi mit einer Flasche Wein und dem Wehrstedter Wanderstempel.
Die letzte Etappe führte dann zum Bistro Pur. Dort servierte das Grill-Team von und mit Özkan ein tolles Grillbüfett. Zum Abschluss gab es für alle Mitwandernden den Wehrstedter Wanderstempel ins Wanderheft. 
Bei der nächsten Wanderung am Samstag, 17. Juni erwartet euch dann wieder etwas Besonderes. Nach einer kleinen Tour zum Burgberg lässt das Team um Kalli wieder die Burgbergspiele aufleben, allerdings mit nicht gewöhnlichen Spielen. Seid gespannt und wieder dabei.

Yee-Haw! 65-Horseshoe-Pitching!!

Evi Brecht erste Wehrstedter Meisterin im Hufeisen-Werfen

 

„Nomen est omen“ sagt der Lateiner, wenn auf einer Hufeisen-Ranch die Meisterschaft im Hufeisenwerfen ausgetragen wird. Diese Gelegenheit bot sich den rund 30 Wandersleuten bei unserer April-Wanderung an der vorletzten Ausspann-Station. Nach einem langen Trek durchs Maiental und über die Breinumer Hütte erwartete Kalli Krüger die Tourgänger auf der legendären Hufeisen-Ranch mit kühlen Getränken und einem anspruchsvollen Wurfspiel. Spontan hatte er den Pferden auf seinem Reiterhof die Hufeisen abmontiert, um sie als Wettkampfgeräte einzusetzen. Aus knapp drei Metern galt es nun, die sechs Eisen so zu werfen, dass sie den Zielstab möglichst umschlingen mussten.

 

Hier die Originalszene aus dem Western-Film „65-Horseshoe-Pitching“:

Es wird still auf der Hufeisen-Ranch am Fuß der Kalten Wand. Gleich zu Beginn begibt sich ein raubeiniger Typ mit Cowboyhut zu den Eisen. „Das ist einer von den glorreichen Drei Löschmen“, tuschelt die Menge ehrfurchtsvoll. Und tatsächlich: Dreimal Bing, zweimal Schling und ein Anlehner. Totti „The Toucher“ geht mit elf Punkten in Führung. Die anderen stellen sich dem Duell. „Capt’n“ Katja, „Indian“ Ina und Christian „Tomahawk“ Vogt erreichen zehn Punkte und ein Halleluja. „Hombre“ Helge und Kalle „The Kid“ folgen mit neun Zählern. Der Kampf am Petzer Stieg scheint entschieden. Dann steht Evelyn „Man nannte sie Evi“ auf und wirft. Zunächst von den Duellpartnern kaum bemerkt, macht sie einen Schling nach dem anderen.

„Man soll die Biber nicht zählen, bevor sie in der Falle sind“, ruft sie den staunenden Zuschauern zu. Zwölf Punkte! Sieg und damit erste Wehrstedter Meisterin im Hufeisen-Werfen. Evi erhält eine Pulle Feuerwasser von Kalli und eine Handvoll Knoppers von Jutta.

 

Dann geht es weiter. Wanderführer Helge erzählt ein paar schöne Anekdoten und führt den Trek in Richtung Saloon sixty-five. Dort sitzen alle bei einem gemütlichen BBQ in der untergehenden Sonne. Ein Kojote heult in der Ferne … oder ist das Milo?

 

Text: Karl-Heinz Krüger

3. Wanderung 2023 "Nachtwanderung"

 

Am 25.03.2023 trafen sich 31 Wanderfreunde am Klubhaus und machten sich auf zur Nachtwanderung. Alle waren gespannt wo esd hingeht. Wanderführer Helge Sandvoß hat sich nicht in die Karten gucken lassen.

 

Zunächst ging es zur alten Mühle, wo es noch etwas über das Mühlenrad und as Gebäude zu erzählen gab. Über einen kleinen Pfad ging es Richtung Dorfstraße und dann auf den "schönen Wanderweg zum Schellbrunnen". Unterwegs bekamen wir den ersten Regenschauer ab, aber alle Teilnehmer waren mit wetterfester Kleidung darauf eingestellt. Am Schellbrunnen angekommen, die Abenddämmerung war bereits fortgeschritten, wurden alle Teilnehmer mit Knivklichtern ausgestattet. Der Weg setzte sich fort in das Waldstück Ohe. Es wurden zusätzlich Fackeln angezündet und einige Teilnehmer rüsteten sich aus mit Taschen und Stirnlampen. 

 

Die freudige Truppe setze den Weg fort und durch die Rufe eines Waldkautzes kam schon leicht gruselige Stimmung auf und bald darauf war klar.....es geht zum Spukestein! Am Wegesrand angekommen, wo es dann zum Spukestein in die Schonung ging, teilte sich die Gruppe. Einige warteten am Weg und der Rest verschwand in Richtung Stein. Nach kurzem Verweilenwaren wieder alle komplett und es ging zurück Richtung Wehrstedt. 

 

Der zweite Regenschauer ließ nicht lange auf sich warten, aber trotzdem war es ein gruselig lustiger Heimweg. Im Klubhaus gab es dann noch einen schönen gemütlichen Abschluss. 

 

Fazit ist: Wir können auch bei Regen und es wird sicherlich wieder eine Nachtwanderung mit ins Programm genommen.

 

DIe nächste Wanderung unter dem Motto "Bonanza 2.0" findet am 22.04.2023 ab 11.00 Uhr statt.

 

Wir freuen uns wieder auf viele Teilnehmer.

 

Text: Katja Magdanz

2. Wanderung 2023 "Wehrstedt´s Gipfel"

 

Jahreshauptversammlung, Wanderbuch, Fundsache - Viel los auf dem Gipfel

 

Zur zweiten Wanderung des Jahres trafen sich am letzten Sonntag im Februar um 10 Uhr zunächst 26 Wanderfreunde ajf dem Waldparkplatz in Wehrstedt. Nach der Begrüßung von Wanderführer Torsten Löschmann ging es bei sonnigen Wetter von dort (148 m üNN) erstmal nur bergauf.

 

Am Sternplatz konnte der 27. Wanderer aufschließen und gemeinsam ging es weiter nach oben bis auf Wehrstedts höchsten Berg, Hammersteinshöhe, der auf 317 m Höhe nach gut drei Kilometern erreicht wurde. Dort fand auch eine besondere Jahreshauptversammlung der Wandersparte in Kurzversion statt. Unser 1. Vorsitzender Helge Sandvoß leitete die Wahl des Spartenleiters. Katja Magdanz wurde einstimmig wiedergewählt.

 

An der Saubergshöhenhütte gab es sehr leckeren Eierlikörkuchen von Jutta. Nun mußten wir auch wieder den Berg runter. Dabei entdeckte Kai ein Handy, dass der Eigentümer offensichtlich auf seiner Tour vergessen hatte. Weiter ging es über den "Söderblick" und "Klein Amerika" in Richtung Brandersiek. Dort schlossen sich noch drei Wanderer an. Zum Schluss ging es entlang des schönen Wanderweges. die 10-km-lange Wanderung endete bei Helga & Frank Ossenkop mit einem Schnitzelessen.

 

Dort präsentierte unser 2. Vorsitzende Karl-Heinz Krüger dann das neue Wanderbuch mit einem extra angefertigten Stempel (siehe auch Extrabeitrag). Das neue Stempelheft bekommt nun jeder Wanderer und man bekommt bei jeder Wanderung einen Stempel dazu. Nach 10 Touren soll es ein Präsent geben, nach 25 die silberne Wandernadel. 

 

So endete diese Wanderung mit einem gemütlichen Beisammensein und einem Happyend....der Verlierer des Handys konnte ermittelt werden und er bekam es zurück.

 

Etwas besonderes gibt es bei der nächsten Wanderung. Am 25.03. findet dann um 18.00 Uhr eine Nachtwanderung statt. Seid gespannt und dann wieder dabei.

1. Wanderung 2023 "4-Dörfer-Tour"

 

Am 29.01.2023 ging es los in die neue Wandersaison. Den Auftakt machte Spartenleiterin Katja Magdanz mit einer leichten Tour über knapp 6 km über die Dörfer. Gestartet wurde mit 30 Teilnehmern am Clubhaus. Von dort aus ging es ins Maiental nach Östrum und dann nach Bodenburg.Es gab noch einen kleinen Abstecher in den Bodenburger Schlosspark wo ein schönes Gruppenfoto gemacht wurde und Katja Magdanz hatte noch etwas über das Schloss Bodenburg zu erzählen. Anschließend ging es weiter zum Garten Cop wo zum gemütlichen Abschluss eingekehrt wurde. Bei einer Brotzeit und heissen Med gab es einen gemütlichen und auch lustigen Ausklang. Ein herzliches Danke nochmal an Herrn Schrell für die Gastfreundschaft.

 

Bei der nächsten Wanderung am 26.02.2023 freut sich Wanderführer Thorsten Löschmann wieder auf viele Wanderfreunde. Es ist eine anspruchsvolle Strecke von ca. 10,5 km.
Treffpunkt ist der Waldparkplatz in Wehrstedt von dort geht es um 10 Uhr los zur Hammersteinshöhe. Einkehr ist bei Gaststätte Ossenkopp zum Schnitzel essen.

Text und Bilder: Katja Magdanz

Winterwanderung - Kleines Jubiläum mit einem Quiz

 

Zur 56. Winterwanderung begrüßte Wanderführer Christian Bock trotz windigem und bewölktem, aber trotzdem trockenen Wetter immerhin 32 Wanderfreunde. Gleichzeitig war es die zehnte Tour der jungen Sparte.

 

So ging es zunäcjhst hoch zur Ohe und dann am Waldrand in Richtung Bodenburg. In der Glüsich wartete schon unser Fußball-Vorsitzende Lars Löschmann, der sich diesmal um die Zwischenstation kümmerte. Natürlich gab es hier auch Glühwein, dazu Kakao und andere Getränke. Viele Wanderer hatten dann auch noch Kekse, Mettwurst oder Käse für die Anderen dabei. Über den Schellbrunnen, schönen Wanderweg entlang der Lamme und Mühlengraben ging es zum Abschluss der etwa 9 km langen Wanderung ins Klubhaus.

 

Dort servierte das Wanderführerteam traditionell zur Winterwanderung eine sehr leckere Erbsensuppe.

 

Anlässlich des kleinen Jubiläums gab es zehn Fragen beim SVW-Quiz rund um das Wandern und unseren Verein zu lösen. So waren zum Beispiel bei der Rekordbeteiligung im Winter 1975/76 sage und schreibe 160 Wanderfreunde dabei. An den zehn Touren haben 286 Personen teilgenommen. Quizsieger wurde dann Christian mit 5,5 Punkten vor unserem Bürgermeister Günter Raschke (5 Punkte) und den beiden drittplatzierten Catrin Bartels und "Kalle" Meyer.

 

Bei der ersten Wanderung 2023 freut sich Spartenleiterin Katja Magdanz als Wanderführerin am Sonntag, 29.01.2023 um 10.30 Uhr am Klubhaus wieder auf viele Wanderfreunde, wenn es bei der 4-Dörfer-Tour von Wehrstedt über das Maiental, Östrum nach Bodenburg zum  Garten-Cop geht. Es ist eine leichte Tour über etwa 6 km.

 

Bericht: Torsten Löschmann

Bilder: Dirk Schmidt

9. Wanderung "Es fährt ein Zug nach..."

 

Am 12.11.2022 ging es unter dem Motto: Es fährt ein Zug nach....wieder auf Tour.

Treffpunkt war am Kulturbahnhof in Bad Salzdetfurth. Von dort aus ging es mit 35 Teilnehmern mit dem Zug nach Groß Düngen. Dort angekommen ging es über kleine Pfade Richtung Wesselner Segelflugplatz.
 
Auf dem Weg dorthin gab es tolle Aussichtspunkte wie die St. Andreas Kirche in Hildesheim und die Mühle in Listringen. Nach einer kleinen Steigung wurden alle Teilnehmer mit einem weiteren Highlight belohnt,es gab einen tollen Blick auf den Brocken und zum Fernsehturm. Vom Segelflugplatz ging es nach einer kleinen Pause weiter Richtung Hexenhäuschen, was auch bekannt als Gaststätte Waldfrieden ist.
 
Die Tour führte dann weiter Auf dem Rhoden wo alle Teilnehmer von Eva Barnsdorf-Brandes tolle Infos zum Thema Yoga,Bungee und vieles mehr bekommen haben unter anderem durften auch der Yogapavillion und die Glampings zum übernachten bestaunt werden. Es ging weiter durch die Teufelsküche Richtung Erlengrund,nach der letzten Steigung ging es dann durch den Wald an den alten Seilbahnfundamenten des Kaliwerks vorbei.
 
Dort hielt Wanderführer Helge Sandvoß noch eine kleine Rede über das erlebte auf der Tour,dann ging es am alten Kursaal vorbei,durch den Torbogen des Gildhaus und zum Abschluss kehrten fast alle Teilnehmer zum Grünkohlessen in das Lokal Zur Altstadt ein.
 
Bericht von Katja Magdanz (Leiterin Fachausschuss Wandern)

8. Wanderung Gipfelstürmer - der "etwas andere" Wanderbericht

 

Text: Karl-Heinz Krüger

 

 

Weltrekord am Griesberg

Wer kennt sie nicht, die legendären Gipfel des Wehrstedter Landes:

Ziegenberg, Hammersteins Höhe und natürlich den kaum bezwingbaren Griesberg. Am 15. Oktober machen sich 28 Alpinisten bereit, den 359 Meter hohen Giganten zu besteigen. In einem aufwendigen WhatsApp-Auswahlverfahren wählt Wanderführer Kalli nur absolut durchtrainierte Bergsteigerinnen und Kletterer für das Abenteuer aus.

Dann geht es vom Basislager Clubhaus-Terrasse los. Nichts für Frühaufsteher: Um 13 Uhr steigt die Gruppe über die objektiv sichererste Route von Süden her durch die Maientaler Gärten ins Gebirge. Zur Sicherheit vor streunenden Eichhörnchen und Wölfen begleiten drei Schützen der hiesigen Pfeil-Wurf-Sparte den Tross.

Nach drei Kilometern erreicht die Griesberg-Expedition Camp 1 in 224 Metern Höhe. Wegen der dünnen Luft können die Teilnehmer zwischen Sauerstoff-Flaschen und Bier-Flaschen wählen. Fast alle greifen gierig zu letztgenanntem Angebot. Die ebenfalls angebotenen Sherpas werden nicht benötigt.

Weiter geht es vom Jäger-Camp im Gänsemarsch über den schmalen Grat der Kalten Wand. Ein falscher Tritt und man wird von der eisigen Schlucht verschlungen und taucht oft erst beim nächsten Tauwetter im Frühjahr wohlbehalten am Petzer Stieg auf.

Endlich ist es soweit. Aus der Ferne sieht man ein paar tibetische Gebetsfahnen im Wind flattern. Wenig später taucht das Gipfelkreuz auf. 28 Alpinisten erreichen am 15.10. um 15 Uhr gleichzeitig den Griesberggipfel – Weltrekord! (Gilt für Ort, Datum und Stunde.) Überglücklich liegen sich die Kletterer in den Armen, schießen Gipfelfotos, um wenig später zum Hochlager Breinumer Hütte abzusteigen. 

 

Die Hüttenwirte Bärbel und Siegfried begrüßen mit ihrem freundlichen Getränkewart Rembert die Gruppe mit allerlei wohlschmeckenden Flüssigkeiten. In der Hütte findet an diesem Tag ein Generationswechsel statt. Die Eltern übergeben die Hütte zur Bewirtung an ihren Sohn Jörg. Der verspricht sich von der Übernahme ein tolles Geschäft und will vor allem Bremerhavener Matjes anbieten. Aus diesem Anlass errichten die Wandersleute spontan ein weiteres Gipfelkreuz neben der Hütte. Der geschickte Freeclimber Andi setzt den Querbalken in einen alten Baum. Die so markierte neue Landmarke wird in den künftigen Wanderkarten als „Wehrstedter Wipfel“ bezeichnet werden und liegt exakt auf 300 Meter über Normalnull. Nach einer guten Stunde im Sonnenschein machen sich die Gipfelstürmer zum Abstieg bereit. Über den Klus-Sattel geht es talwärts. Zur Unterstützung begleitet Siegfried die Gruppe. Der erfahrene Wandersmann war von 1986 bis 2005 Wanderwart des Heimatvereins und kennt jedes Mufflon beim Vornamen. Durch den feuchten Grund des Maientales erreichen alle gesund das Basislager. Hier bekommt jeder Gipfelstürmer eine Extrawurst und im Laufe des Abends stellt man fest: Wanderer sind echte Multitalente – sie können Wandern und Trinken gleichzeitig! 

 

 

Wanderbericht 8. Wanderung mit Bildern
Wanderbericht Newsletter.pdf
PDF-Dokument [817.9 KB]

7. Wanderung "Glückauf"

 

Katja Magdanz führt nun die Wandersparte.

 

Lange wurde nach einem Spartenleiter gesucht. Nun ist eine gefunden. Katja hat sich bereit erklärt und wurde unmittelbar vor der "GlückAuf"-Wanderung von den Teilnehmern einstimmig zur ersten Vorsitzenden der Wandersparte gewählt.

 

Anschließend ging es mit Wanderführer Torsten Löschmann und 23 Wanderfreunden vom Wehrstedter Waldparkplatz zunächst in Richtung Sothenberg. Unterwegs unterhielt unser Vereinsvorsitzender Helge Sandvoß mit diversen Bergmannsgeschichten und Erläuterungen dazu die Anwesenden.

Peter Brecht und Andreas Franke machten dazu weitere Ausführungen.

 

Zwischenstation war dann Schacht III. Über Rossplatz und Sternplatz endete die etwas 7km lange Wanderung nach drei Stunden beim Bistro Pur, wo der Wirt Özkan seine Grillspezialitäten servierte.

 

Die nächste Wanderungen führen am Samstag, 15.10.22 um 13.00 Uhr über 10km auf den Griesberg (Abschluss am Klubhaus), sowie am Samstag, 12.11.22 um 12.00 Uhr mit dem Zug nach Groß Düngen. Von dort geht es zurück über eine 7km lange Strecke zur Gaststätte "Zur Altstadt". Hier gibt es dann Grünkohl und Bregenwurst.

5. Wanderung "...es spukt...."

Bei herrlichsten Wetter begrüßte der 1. Vorsitzende Helge Sandvoß 25 hochmotivierte Wanderer am Clubhaus.  Mit dem Motto „es spukt“, ging es rund um die Ohe. Mit kleinen Gruselgeschichten aus der Wehrstedter Chronik, wurde die Truppe auf dem Spukestein vorbereitet.  Am Spukestein angekommen, lief allen ein eiskalter Schauer bei der Geschichte/Sage jedem Wanderer über den Rücken.  Leider wurde der vom 2. Vorsitzenden Karl-Heinz Krüger versteckte trinkbare Schatz nicht entdeckt, er war einfach zu gut verbüddelt!     Am Schellbrunnen wurde vergeblich die „weiße Frau“ gesucht, denn sie erscheint nur bei Vollmond.   

Die Wandergruppe ging am gerade erst eröffneten Mühlengraben zurück und schauten sich auch in den Wasser-Einlauf in die Mühle an.    

Am Clubhaus wurden die leckeren Salate nebst Bratwurst und Steaks verzerrt und die gesellige Truppe ließ den Tag gemütlich ausklingen.     Als letztes Highlight war das hissen der neuen SVW-Fahne….ein toller Anblick…am Ende eines tollen Tages! 

Team Rot dominiert Boßel-Event

 

Zu den ersten inoffiziellen Wehrstedter Boßelmeisterschaften trafen sich am Samstag, 23.04. bei wieder mal bestem Wetter 29 Akteure auf dem Reiterhof Krüger.

Top organisiert von Kalli Krüger wurden die Anwesenden auf sechs Gruppen aufgeteilt. Start war in der Feldmark der Mittelweg in Richtung Schellbrunnen. Es musste dabei eine 1,5 km lange Strecke auf Asphalt mit möglichst wenigen Würfen zurückgelegt werden. Dabei gab es auch Anstiege zu bewältigen.

Mit nur 25 Würfen (im Schnitt 60 m!) schaffte es Team Rot mit Teamchef Herbert am besten und sicherte sich damit den Titel vor Team Blau mit Teamleiter Helle und Team Holz von Kalli (je 27 Würfe). Dahinter platzierten sich die Teams Rosa von Rosi (28), Orange von Dedl (29) und Team Gelb von Hubert (31).

Nach einer zwischenzeitlichen Stärkung ging es hinter dem Schellbrunnen mit einem Shootout weiter. Hier sollte Sieger werden, wer mit 15 Würfen am weitesten kam. Allerdings war bei diesem Wettbewerb, der natürliche Feldweg schwieriger zu bewältigen. Dennoch gab sich auch dieses Mal Team Rot keine Blöße und siegte in der Formation Susanne, Andy, Kalle, Jörg und Kapitän Herbert souverän, sodass sie sogar die letzten beiden Würfe gar nicht durchführen mussten.

Zurück ging es dann gewandert entlang des schönen Wanderweges und Mühlengrabens zur Clubhaus. Dort wurde ein buntes Büffet, zu dem jeder etwas beigetragen hat, zusammengestellt und zünftig gevespert. Bei der anschließenden Siegerehrung durch Kalli ließ es sich Teamchef Herbert nicht nehmen, eine Dankesrede zu halten.

Bei der nächsten Tour am Samstag, 21.05. bleiben wir in diesem Bereich und suchen in der Ohe den Spukestein. Seid gespannt und wieder dabei…

3. Wanderung "Bonanza"

 

Erneut strahlt die Sonne aus allen Wanderjacken-Knopflöchern, als es am 20.03. in den Wilden Westen geht (wenn man dem Titel der Wanderung glauben will). Die erste Pause an einem Blockhaus am Fuß der Tidexer Berge ist schon einmal stilecht zum Thema.

 

Dann beginnt dder anstrengende Teil für die 20 Wehrstedt-Cowboys- und Cowgirls: Die Welfenhöhe wartet mit Turm und Ausblick. Oben angekommen atmet der eine "High Chaparal", der andere hat "Rauchende Colts" im Stiefel.

 

Ein Feuerwasser bringt alle um 12 Uhr Mittags schnell zurück auf den Treck. Es 

geht zur Hufeisenranch ins Tal der Kalten Wand. Dort wartet Daggi "Hop Sing" Eiselt mit leckeren Western-Bockwürsten. Kalli "Hoss" Krüger hat ein gemütliches Feuer im Kamin der Ponderosa angezündet. Im Saloon gehen die Bierchen über den Tresen.

 

So gestärkt marschiert der Trupp weiter - 3 Meilen Wehrstedteinwärts in die untergehende Sonne...

 

(Text & Bilder: Karl-Heinz Krüger)

2. Wanderung "Klein Amerika"

 

Bei herrlichem Wetter begrüßte am Sonntag, 27.02.2022 unser 2. Vorsitzender Karl-Heinz Krüger die zahlreichen Teilnehmer der zweiten Wanderung. Nachdem zwei Wanderungen coronabedingt ausfallen mussten, ging es nun nach "Klein Amerika".

 

Christian Bock führte die Gruppe zunächst Richtung Söder und dann zum "Upstedter Brockenblick". Dort erwartete Rembert Kaesler, der dort für die Zwischenstation sorgte, die Wanderer. Den Brocken konnte man auch gut sehen. Nach der Rast ging es durch den Sehl und "schönen Wanderweg" zurück zur Gaststätte Ossenkop. Dort gab es leckeren Grünkohl mit Bregenwurst und Kassler.

 

Die Resonanz war mit 37 Wanderfreunden wieder sehr gut und konnte die Premierenwanderung sogar noch übertreffen.

 

Die nächste Wanderung musste auf Sonntag, 20.03.2022 verlegt werden. Die "Bonanza"-Wanderung startet um 10.30 Uhr ab dem FUBA-Parkplatz.

 

Freut euch auf die nächste Tour und seid wieder dabei.

 

Bericht: Torsten Löschmann

1. Wanderung "Hubertus jagt am Ziegenberg"

 

Am Samstag fand die erste Wanderung unserer neuen Wandersparte statt. Unter dem Motto "Hubertus jagt am Ziegenberg" führt Wanderführer Torsten Löschmann die sage und schreibe 35 (!!!) Teilnehmer von jung bis alt, vom alten Wehrstedter Forsthaus über den Sternplatz zum Hubertusplatz, wo eine kleine Pause mit Getränkeverpflegung stattfand. Weiter ging es über den Brandtersiek zum schönen Wanderweg vom Schellbrunnen durch das Dorf zum Klubhaus im Sportpark. Dort wartete auf die Teilnehmer*innen eine leckere, deftige Erbsensuppe.
Die Verantwortlichen um unsere Wanderführer und unserem 1. Vorsitzenden Helge Sandvoß zeigten sich erstaunt und vor allem erfreut über die überwältigende Teilnehmerzahl.
Die nächste Wanderung findet am 28.12.21 ab 12 Uhr unter dem Motto "es spukt" statt und führt vom Klubhaus in und um die Ohe zurück zum Klubhaus.

Hier finden Sie uns:

SV Wehrstedt von 1965 e.V

Klubhaus

Uwe Surmann Straße

31162 Bad Salzdetfurth

Telefon: 05063/5665

E-Mail:

geschaeftsstelle@svwehrstedt65.de

 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Druckversion | Sitemap
© SV Wehrstedt von 1965 e.V.