Überschrift

Aus im Elfmeterkrimi gegen klassenhöheren PSV GW Hildesheim.

150 Zuschauer im Bad Salzdetfurther Ernst-Hopf-Stadion.

 

Am Mittwochabend empfingen wir den PSV GW Hildesheim aus der 1. Kreisklasse A zum Pokalspiel in der 2. Runde des Heinz-Richter-Pokals.

 

Über die gesamten 90 Minuten konnte kein Klassenunterschied erkennbar sein. Ganz im Gegenteil. In der ersten Halbzeit wurde unseren Jungs auch ein (eigentlich reguläres?) Tor aberkannt, als Timon Spörhase auf der linken Seite geschickt wurde und den Ball von der Torauslinie vor den Kasten brachte, wo ihn Felix Heipke über die Linie drückte. In den Jubel der Spieler mischte sich allerdings ein Pfiff des guten Schiedsrichters - Abseits....vielleicht die einzige diskutable Entscheidung an diesem Abend. Trotzdem zeigte sich unsere Mannschaft gerade in der Defensive viel stabiler als noch am Wochenende in Warzen. Allerdings musste man auch zweimal kurz vor der Linie retten. Halbzeit 0:0. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Optisch hatte die SG mehr vom Spiel als der hochgehandelte PSV vom Trainerduo Lengwenus/Bajgier. Glück hatte man in der 85. als der PSV-Stürmer Puck das einzige mal unserem Abwehrchef Patryk entwischte und allein auf Torhüter Daniel Feuerhahn zulief, den Ball allerdings Zentimeter neben den Pfosten setzte. So hieß es auch nach 90 Minuten 0:0 - Elfmeterscheißen...

 

In der Glückslotterie hatte PSV dann die besseren Nerven und alle Schützen verwandelten traumhaft sicher. Leider zeigten Patryk Bajerski und Alexander Klauenberg als unsere ersten beiden Schützen die berühmt berüchtigten Nerven und scheiterten am PSV-Schlussmann. Lediglich Neuzugang Sercan Yildirim schweißte die Kugel in den linken Torwinkel. Schluss. Aus. Vorbei. 1:4 hieß es im Elfmeterschießen.

 

Trotzdem können unsere Jungs viel, viel Selbstvertrauen aus dem Spiel mitnehmen. Wer weiß was gewesen wäre, hätte unser Coach André Hahn nicht berufs- oder urlaubsbedingt auf Nico Räther, Torben Garbers und Mirco Heinecke verzichten müssen - dies ist aber Kaffeesatzleserei. Die Jungs die auf dem Feld standen haben es vor Sage und Schreibe ca. 150 Zuschauern richtig gut gemacht und dem haushohen Favoriten mehr als Paroli geboten.

SG-Jungs kämpfen aufopferungsvoll gegen überlegene Lamspringer
Am Ostersamstag durften wir den Kreisliga-Primus und Topfavorit auf den Bezirksliga-Aufstieg TuSpo Lamspringe - Herren in der 3. Runde des Hildesheimer Kreispokals begrüßen. Insgesamt knapp 200 Zuschauer machten das Spiel zu einem Erlebnis.
Unsere Mannschaft wurde von unserem Trainerduo André und Jan hervorragend auf den überlegen Gegner eingestellt und stand vor allem in der Defensive sehr gut und kompakt. Erste nennenswerte Chance der Gäste war ein Lattenknaller von Tizian März in der 11. Minute. Dann dauerte es bis zur 28. Minute, als sich der gebürtige Wehrstedter Dominik Ehlers ein Herz nahm und einfach mal aus 25 Metern abzog und der Ball im unteren kurzen Eck einschlug. Quasi mit dem Halbzeitpfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichters Frank Meyer schraubte sich Norman Rostalski am kurzen Pfosten in die Höhe und köpfte unhaltbar zum 0:2 in die Maschen.
Auch in der zweiten Halbzeit hielt die SG kämpferisch stark dagegen und konnten die ein oder andere Entlastung nach vorne starten, der Ehrentreffer sollte aber leider nicht gelingen. Maurice Feuerhahn (53.) und Niklas Augustin (77.) schraubten das Ergebnis noch in die Höhe. Natürlich war der Sieg der Lamspringer auch in dieser Höhe verdient, aber was unsere Jungs an kämpferischer Leistung an den Tag legten ist ebenso bemerkenswert.
In der Halbzeitpause fand ein kleines Elfmeterschießen für Zuschauer statt. Die ausgelosten Schützen waren Matti Schmidt und Mario Brand (beide 14 Jahre jung). Als Torwart fungierte der Drispenstedter Bezirksliga-Torwart Christian Busche und seine Frau Jasmin pfiff die Elfmeter an. Am Ende konnte sich Mario Brand mit 4:1 durchsetzen und sich über einen 50€-Gutschein, gespendet von unserem Sponsor REWE Sercan Övüc freuen. Zudem konnten die Zuschauer sich während des Spiels verschiedene Autos unseres Sponsors Lörchner Automobile anschauen.
Quelle der Fotos: TuSpo Lamspringe & Harald Boeckler

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Hier finden Sie uns:

SV Wehrstedt von 1965 e.V

Klubhaus

Uwe Surmann Straße

31162 Bad Salzdetfurth

Telefon: 05063/5665

E-Mail:

svwehrstedt65@t-online.de

 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!